Blieskasteler Grundschulen erhalten mehr finanziellen Spielraum

Zur eigenverantwortlichen Verausgabung zur Verfügung gestellte Haushaltsmittel werden erhöht...

Foto: Uwe Brengel

Foto: Uwe Brengel

Die Anforderungen an unsere Grundschulen als erste Bildungseinrichtungen sind in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen; Die Integration von Kindern aus zugewanderten Familien, "home-schooling" während der Corona- Pandemie, besondere Sicherheits-und Hygienevorschriften beim Wiedereinstieg in den Regelbetrieb – um nur einige der neueren Aufgabenstellungen zu nennen, haben unsere Grundschulen vor ganz neue Herausforderungen gestellt. "Vor diesem Hintergrund möchten wir unsere Schulen auch entsprechend besser ausstatten“, so der für die Grundschulen zuständiger Beigeordnete Guido Freidinger in einer Pressemitteilung der Stadt. Zunächst haben wir im Rahmen einer umfangreichen Bestandsaufnahme den Sanierungs-und zusätzlichen Ausstattungsbedarf an unseren Grundschulen erhoben und bereits damit begonnen diese Maßnahmen schrittweise umzusetzen. Intensive Vorbereitung- und Planungsaktivitäten sind auch schon im Gange um die Grundschulen digital aufzurüsten und damit zukünftig einen modernen Unterrichtsbetrieb zu ermöglichen.

„Nun haben wir uns entschieden, auch die den einzelnen Grundschulen zur eigenverantwortlichen Verausgabung jährlich zur Verfügung gestellten Haushaltsmittel deutlich zu erhöhen", so der Beigeordnete weiter. Die örtlichen Schulleitungen seien schon in der letzten Woche über die Anhebung der Budgets informiert worden. Die Grundbeträge die jeder Schule pro Klasse zur Verfügung stehen, wurden von 250 € auf 500 € verdoppelt und die Pauschale pro Schüler von 15 € auf 20 € erhöht. Damit stehen je nach Anzahl der Klassen und Schülerzahl den jeweiligen Grundschulen Beträge zwischen 7300 und 8100 Euro für das kommende Schuljahr zur Verfügung, in einigen Fällen erhöhen sich diese Ansätze noch um bisher nicht verausgabte Restmittel. Wie der Beigeordnete abschließend mitteilt, komme in diesen deutlichen Budget-Erhöhungen auch die besondere Wertschätzung für die geleistete Arbeit und die herausragende Verantwortung der Grundschulen zum Ausdruck.