Corona: Bundes-Notbremse tritt ab 29.04. in Kraft

Saarpfalz-Kreis drei Tage in Folge über 100er-Inzidenz

Der Saarpfalz-Kreis bewegt sich mit der heute vom Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Inzidenz von 113,9 drei Tage in Folge über dem Schwellenwert von 100. Das bedeutet, dass auch für den Saarpfalz-Kreis die bundesgesetzliche Notbremse mit den verschärften Corona-Schutzregeln in Kraft tritt. Die im Gesetz bundeseinheitlich festgeschriebenen Maßnahmen gelten ab Donnerstag, dem 29. April.

Landrat. Dr. Theophil Gallo: „Wenn wir nun als letzter Landkreis im Saarland die Notbremse ziehen müssen, so war dies nur eine Frage der Zeit, die Entwicklung der vergangenen Woche hat leider nichts anderes erwarten lassen. Wie lange wir nun diese Situation haben werden, lässt sich leider nicht voraussagen. Ich wünsche mir trotz der Widrigkeiten und Einschränkungen, dass alle Bürgerinnen und Bürger die Notwendigkeit der Maßnahme akzeptieren, an einem Strang ziehen und sich an die verschärften Schutzregeln halten, auch wenn sie für den einen oder anderen nicht mehr logisch oder nachvollziehbar erscheinen. Ich betone das Wort ‚Schutz‘, der sich auf unsere Gesundheit bezieht und der für jeden wichtig ist. Der größtmögliche und effektive Schutz vor einer möglichen COVID-Erkrankung ist in der Phase, in der noch nicht alle Menschen geimpft sind, unerlässlich und schützt Leben und Gesundheit.“

(Presse-Info des Saarpfalz-Kreises vom 27.04.2021. Weitere Infos unter www.saarpfalz-kreis.de)