Das Fachgebeit Kultur, Tourismus, Biosphäre & ÖPNV informiert

Filmabend erstmalig in der Bliesgau-Festhalle

Am 23. Oktober wurde die Tradition der Pflanzung des Ehrenbaums zum 16. und vorerst zum letzten Mal fortgeführt. Das Preisträgerehepaar Doris und Dr. Cord von Restorff ließ es sich nicht nehmen, Ihren Ehren(Nuss)baum persönlich zu pflanzen. Somit ist die „Allee der Sieger“ vollendet. Das Ehepaar war über diese große Ehre sehr angetan und meinte, dass dies ein ganz besonderer Anreiz sei, auch im kommenden Jahr wieder mit einem Naturfilm in Blieskastel dabei zu sein.  
Am Abend fand bereits zum zwanzigsten Mal die Veranstaltung „Preisgekrönte Filme in Blieskastel“ unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln statt. Rund 50 Besucher fanden den Weg in die Bliesgau-Festhalle. Bürgermeister, Bernd Hertzler begrüßte zusammen mit dem Vorsitzenden des AFW-Blieskastel, Jürgen Baquet, die Gäste und das Filmehepaar Doris und Dr. Cord von Restorff aus Karlsruhe.
Unter dem Titel „Eine Reise um die Welt“ zeigten die Autoren einen Querschnitt durch ihre gemeinsame Filmarbeit. Sie entführten die Zuschauer nach Kamerun, Brasilien, Ecuador, Äthiopien, franz. Polynesien und Indonesien. Ihre Erfolgsbilanz kann sich sehen lassen und ist in Deutschland einzigartig. Als Filmer-Ehepaar haben sie es inzwischen auf 24 Teilnahmen mit ihren Filmen bei den Deutschen Filmfestspielen (DAFF) gebracht! Beim letztjährigen Bundesfilmfestival NATUR wurde ihr Film „Vogelleben auf Galapagos“ mit einem „Silbernen Schmetterling“ als Preis der Stadt Blieskastel ausgezeichnet. Den „Silbernen Schmetterling“ überreichte Bürgermeister Herzler unter großem Beifall an das Autorenehepaar. Die Besucher waren von den Filmen so begeistert, dass nach der Verabschiedung durch Clubleiter Jürgen Baquet, der dem Paar ein gerahmtes Foto von der nachmittäglichen Baumpflanzung überreichte, noch ein siebter Film als kleine „Zugabe“ gezeigt wurde.
Foto: J.Baquet
Im Beisein von Bürgermeister Bernd Herzler und Förster Dr. Helmut Wolf
pflanzten Doris und Dr. Cord von Restorff ihren Ehrenbaum.