Friedenslicht aus Bethlehem

Am 17. Dezember brachten zwei Vertreterinnen der Niederwürzbacher Pfadfindergruppe das „Friedenslicht aus Bethlehem“ ins Blieskasteler Rathaus.

Coronabedingt konnten diesmal leider nur zwei Vertreterinnen der Pfadfindergruppe das Friedenslicht im Rathaus übergeben. Bürgermeister Bernd Hertzler nahm es im Anschluss mit in die letzte Stadtratssitzung des laufenden Jahres. Von links: Bürgermeister Bernd Hertzler, die Pfadfinderinnen Charlotte Münzebrock und Julia Sauer sowie Hauptamtsleiter Jens Welsch. Foto: Uwe Brengel

Überall erleben wir Grenzen zwischen Ländern, Regionen, zwischen Menschen und Ideologien. Je fester diese ausgeprägt sind, desto schwieriger ist es oft sie zu überwinden. Dafür braucht es Mut, Stärke, Zielstrebigkeit, die Bereitschaft offen auf Andere zuzugehen, den eigenen Standpunkt zurückzustellen und Kompromisse zu schließen. All das sind Kernzeichen friedlichen Zusammenlebens. Wer sich dafür einsetzt, hält gleichzeitig den Wunsch nach Frieden lebendig und arbeitet aktiv an der Überwindung jeglicher Grenzen. Nur gemeinsam können Grenzen überwunden werden. Das diesjährige Friedenslicht möchte unter dem Motto „Frieden überwindet Grenzen“ dazu aufrufen.

Die Aktion wurde 1986 vom Österreichischen Rundfunk ORF ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Geburtsgrotte Jesu Christi in Bethlehem. Seit nunmehr 27 Jahren verteilen die vier Ringverbände (BdP, DPSG, PSG, VCP) gemeinsam mit dem Verband Deutscher Altpfadfindergilden VDAPG das Friedenslicht in Deutschland ab dem 3. Advent. In einer Lichtstafette wird das Licht in viele Länder Europas gebracht. Das Licht wird als Symbol für Frieden, Hoffnung, Solidarität und Mitgefühl an „alle Menschen guten Willens“ weitergegeben. Wer es empfängt, kann damit selbst zum Lichtträger werden und die Kerzen von Freunden und Bekannten entzünden. So wird an möglichst vielen Orten ein Schimmer des Friedens erfahrbar, auf den die Menschen in der Advents- und Weihnachtszeit besonders hoffen, so die Pfarrei Heilige Familie Blieskastel.

(ub)