downhoms.com onlinewik.com javstorex.com

Grünflächenarbeiten

Aktuelle Aufarbeitung im gesamten Stadtgebiet von Blieskastel

Der Bürgermeister (2. v. rechts) besichtigt die Grünflächenarbeiten auf dem Friedhofsgelände in Aßweiler. Foto: Uwe Brengel

Die Coronakrise hat in den vergangenen Wochen nicht nur viele Entbehrungen mit sich gebracht, sie hat auch Arbeitsabläufe in allen möglichen Bereichen gestört. Auch im Stadtgebiet von Blieskastel blieb dabei einiges auf der Strecke. Beispielsweise konnten anstehende Grasflächen-Mäharbeiten nicht fristgerecht ausgeführt werden. Zum Schutz der Mitarbeiter/innen und zur Gewährleistung eines funktionsfähigen Arbeitsablaufes wurde beim Baubetriebshof für einige Wochen ein Zwei-Schicht-Betrieb mit reduzierter Stundenzahl eingeführt. Die beiden Teams arbeiteten während dieses Zeitraumes anstehende Aufträge zwar mit Hochdruck und nach Prioritätenliste ab, doch inmitten der Vegetationsphase der Natur ergaben sich während dieser Zeit neben den jährlich anstehenden Pflanzarbeiten gerade bei den Grünflächenschnitt- und Mäharbeiten einige Engpässe. Hinzu kamen dann noch zwei Ausfälle des Großflächenmähers, die wiederum zeitaufwändige Reparaturen nach sich zogen.

Aktuell müssen im Stadtgebiet täglich zahlreiche Bewässerungsaktionen ausgeführt werden, bei hohen Temperaturen und Regenmangel natürlich auch am Wochenende. Bürgermeister Bernd Hertzler bitte alle Bürgerinnen und Bürger daher um Verständnis und Geduld: „Die aktuelle Situation hat auch der Stadtverwaltung einige Hürden auferlegt. Um die Grünflächenpflege am Laufen zu halten, werden momentan drei Mitarbeiter der Straßenkolonne vorübergehend im Gärtnerteam eingesetzt. Ansonsten wäre der aktuelle Arbeitsaufwand nicht zu schaffen“. Insbesondere viele großflächige Areale, beispielsweise Rasenflächen auf Friedhöfen oder an Schulen, nehmen im Zuge der Mäharbeiten alljährlich viel Zeit in Anspruch. Der Bürgermeister will daher in absehbarer Zeit zwei Aufsitzmäher anschaffen, damit Großflächen schneller gemäht werden können und die Mitarbeiter/innen gerade bei hohen Arbeitsaufkommen wie in der Wachstumszeit zeitlich entlastet werden. (ub)