Informationen zur Grundsteuerreform 2022

Eine Video-Anleitung und weitere nützliche Hilfestellungen gibt es im Internet

Zum Video mit weiteren Ínformationen gelangen Sie über einen der Links unter dem Text rechts.

Den Link zum Webportal „Grundsteuererklärung für Privateigentum“ finden Sie im Textblock rechts.

Gemeinsam mit den Finanzverwaltungen der Länder und des Bundes und dem Deutschen Städtetag hat der DStGB ein Video über die Grundsteuerreform veröffentlicht. Im Film wird auf die Bedeutung der Grundsteuer für die Städte und Gemeinden hingewiesen und weshalb die Reform notwendig war. Insbesondere sollen alle Erklärungs- pflichtigen noch einmal sensibilisiert werden, rechtzeitig, also in der Zeit vom 01.07. bis zum 31.10.2022, ihre Erklärung elektronisch über ELSTER beim Finanzamt abzugeben. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Finanzverwaltungen die Werte der Grundstücke feststellen und anschließend die Kommunen die neue Grundsteuer erheben können.

(Mitteilung des Deutschen Städte- und Gemeindebundes vom 21.06.2022, eingestellt am 28.06.2022; UB)

Das Video finden Sie hier auf Youtube
ebenfalls auf der Homepage des DStGB
sowie auch auf der Internetseite des SSGT


Ein weiterer Tipp: „Grundsteuererklärung für Privateigentum“ ist ein informatives Webportal zum Thema, entwickelt von der Digital-Service GmbH des Bundes im Auftrag des Bundesfinanzministeriums. Das Angebot richtet sich an Privatpersonen mit „einfachen Eigentumsverhältnissen“: https://www.grundsteuererklaerung-fuer-privateigentum.de

Wer Fragen zu den Bodenrichtwerten hat - diese wurden im Geoportal Saarland bereitgestellt und sind dort unter folgendem Link kostenfrei abrufbar: https://geoportal.saarland.de/article/Bodenrichtwerte/

(ub)