Kita-Betrieb in Bierbach startete pünktlich!

Bürgermeister Bernd Herzler überzeugte sich höchstpersönlich vom pünktlichen und reibungslosen Start der Kita Lautzkirchen in Bierbach.

Fotos: Stadt Blieskastel

In Lautzkirchen war während der in den Ferien gestarteten Sanierungsarbeiten bei der Öffnung von Decken bisher unbekannter Schimmelbefall entdeckt worden. Die sofort eingeschalteten Gesundheitsbehörden verfügten sicherheitshalber den sofortigen Stopp der Bauarbeiten in dem betroffenen Erdgeschoss. Zwar konnten die Arbeiten in den anderen Gebäudestockwerken weitergeführt werden; die im Erdgeschoss notwendig gewordenen und sogleich eingeleiteten Maßnahmen zur Schimmelbeseitigung und anschließenden Reinigung machten eine Auslagerung der Kita Lautzkirchen für die Dauer der zusätzlichen Arbeiten unumgänglich.

Die Entscheidung, in den vor 2 Jahren wegen des Umzugs in ein neues Gebäude außer Betrieb genommenen ehemaligen Kindergarten in Bierbach auszuweichen, war zwar schnell getroffen. Allerdings, so die Auflagen des Landesjugendamtes, mussten in diesem Gebäude vor einer Wiederinbetriebnahme noch einige Grundsanierungsarbeiten (z. B die Erneuerung aller Fußböden in den Gruppenräumen) und die komplette Herrichtung des Außengeländes durchgeführt werden. Eine sportliche Herausforderung! "Dass dies alles, die Säuberung der  mobilen Kita-Einrichtung in Lautzkirchen, deren Transport nach Bierbach und die dortige Wieder-Einrichtung in die zwischenzeitlich neu sanierten Räume in weniger als zwei Wochen durchgeführt werden konnte, ist ein tolles Beispiel einer hervorragend funktionierenden Zusammenarbeit von Bau- und Baubetriebshof, der Hochbauabteilung in der Bauverwaltung, den Kitaleiterinnen und schließlich den für die Kitas Verantwortlichen bei der Kirchengemeinde Heilige Familie und der Stadt", so der Bürgermeister in seinem Dank an die Beteiligten. Der für die Kitas zuständige Beigeordnete Guido Freidinger erläuterte, dass die zusätzlich notwendig gewordenen Schimmelbeseitigungsmaßnahmen in Lautzkirchen vermutlich noch bis Ende der zweiten Septemberwoche andauern würden, dass anschließend eine unabhängige Gesundheitsüberprüfung aller Räume erfolgen werde und erst sobald eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der Gutachter vorliege, die ursprünglichen Sanierungsarbeiten im Erdgeschoss weitergeführt werden würden. "Aus heutiger Sicht gehen wir von einer Wiederaufnahme des Kita Betriebes in der dann vollständig sanierten Einrichtung in Lautzkirchen Anfang November aus".

Auf jeden Fall wollen die Kirchengemeinde als Betriebsträger und die Stadt als Bauträger alle Eltern rechtzeitig vor dem Wiederbezug der Lautzkircher Einrichtung über die erfolgten Sanierungs- und Schimmelbeseitigungsmaßnahmen umfassend informieren. Bei dieser Informationsveranstaltung soll auch der für die Überprüfung der Schimmelbeseitigung zuständige Gutachter zugegen sein und ausgiebig befragt werden können, erläuterten Pfarrer Klein und der städtische Beigeordnete übereinstimmend. "Aber schon jetzt möchte ich den Eltern der Lautzkircher Kita-Kinder für ihr Verständnis für die kurzfristig notwendig gewordenen Maßnahmen und die im Hinblick auf die Verlagerung in Kauf genommenen Unannehmlichkeiten ganz herzlich danken", so der städtische Beigeordnete abschließend.