Klimaschutz

Stadt Blieskastel setzt sich für den Klimaschutz ein

Im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit beteiligt sich die Stadt Blieskastel in Kooperation mit dem Projektträ-ger Jülich (ptj) an dem Einsatz energieeffizienter LED-Straßenleuchten.


Das Klimaschutzkonzept- „Sanierung der Außen- und Straßenbeleuchtung Stadt Blieskastel“ wird gemäß Zuwendungsbescheid durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in Höhe von 20% der förderfähigen Kosten gefördert. Förderkenn-zeichen: 03KS7286


Bereits im Jahr 2012 hat die Stadt Blieskastel 75 Straßenleuchten von Quecksilberdampflam-pen in hocheffiziente LED-Technik umgerüstet. Dabei wurden die lichttechnischen Parameter, die Einsparpotentiale sowie die Akzeptanz der Anwohner untersucht. Weiter wurden die Auswirkungen aus halbnächtiger Leistungsreduzierung untersucht. Insgesamt wurden 72.324,03 € investiert.


Die Stadt Blieskastel erhielt hierfür aus dem Förderprogramm Klima Plus Saar einen Zuschuss von 18.081 €.  Aufgrund der positiven Erfahrungen und damit weitere Einsparungen von Energie und somit der CO2-Ausstoß realisiert werden können, wird die Straßenbeleuchtung weiter umgebaut. Dabei hat sich die Stadt Blieskastel entschieden, im gesamten Stadtgebiet die Straßenbeleuchtung auf LED-Technik umzustellen. Hierzu müssen in den nächsten Jahren 2,9 Mio. € investiert werden.


Wie bekannt, ist zurzeit eine Amortisation dieser Investitionen nur mit Hilfe von öffentlichen Zuschüssen realisierbar. Die Gesamtkosten setzten sich aus dem Austausch der Leuchtkörper und aus begleitenden Maßnahmen wie Austausch von Masten, Anschlusskästen und Zuleitun-gen zusammen. Deshalb wurde bei dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit einen Antrag auf Gewährung einer Bundeszuwendung auf Ausgabenbasis (AZA) bei dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz für die zuschussfähigen Kosten (Austausch Leuchten) gestellt. Der max. Fördersatz ist bei 20 % und somit bei ca. 420.000 € der beantragten Fördermittel.

 

Auch das Saarland beteiligt sich an dem Projekt über das Programm „Klima Plus Saar“ durch Fördermittel. So wurden weitere 200.000 € an Fördermittel bereits gewährt. Für die Jahre 2016 und 2017 wurden weitere Mittel im Rahmen des Förderprogramms „Zukunftsenergie-programm (ZEP) Kommunal 2014 - 2020“ des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung in folgenden Stadtteilen beantragt und 2018 zum Abschluss gebracht:

 


D/8-ZEP-171/2016      Webenheim

D/8-ZEP-172/2016     Altheim, Aßweiler, Biesingen, Böckweiler, Breitfurt, Brenschelbach,
                                     Pinningen, Riesweiler, Seelbach und Wolfersheim

D/8-ZEP-173/2016     Blickweiler, Ballweiler und Wecklingen

D/8-ZEP-174/2016     Bierbach an der Blies