Meldepflicht bei Nutztierhaltung, auch bei Privathaltung

Die Landwirtschaftskammer für das Saarland weist auf die Meldepflicht von Tierhaltung beim Landesamt für Verbraucherschutz hin...

Eine Info mit Meldebögen zur Mitteilung von Nutztieren finden Sie am Textende rechts zum Lesen bzw. Downloaden.

Die letzten Monate haben gezeigt, dass immer mehr Bürger des Saarlandes sich für die Haltung von Nutztieren interessieren und diese dann auch umsetzen. Insbesondere Geflügel sowie Schafe und Ziegen sind oft die Tiere der Wahl. Nur wenige Privatpersonen wissen jedoch, dass die Haltung dieser Tiere einer ordnungsgemäßen Anmeldung beim Landesamt für Verbraucherschutz als auch bei der Tierseuchenkasse bedarf. Rechtlich liegen hier die ViehVerkehsVerordnung und das Tiergesundheitsgesetzt zugrunde. Die Landwirtschaftskammer für das Saarland hat sich nun mit der Bitte an die Kommunen gewandt, die Bürgerinnen und Bürger im Saarland über die Meldepflicht ihrer Tierhaltung zu informieren. Alle Nutztierhalter sind verpflichtet, ihre Tierhaltung beim Landesamt für Verbraucherschutz anzuzeigen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich dabei um eine Hobbyhaltung, einen Neben- oder einen Haupterwerb handelt. Im Falle einer ausgebrochenen Tierseuche können so alle Tierhalter schnellstmöglich kontaktiert und über mögliche Maßnahmen informiert werden. Betroffen sind alle Tierhalter von folgenden Tierarten: Rinder, Enten, Tauben, Schweine, Hühner, Truthühner, Schafe, Gänse, Wachteln, Ziegen, Fasane, Laufvögel, Einhufer (Pferde, Esel), Perlhühner, Bienen, Kameliden, Rebhühner. Nach der Meldung erhalten Sie die sogenannte HiT-Nummer. Diese, auch umgangssprachlich Betriebsnummer genannt, setzt sich aus 12 Ziffern zusammen und identifiziert Sie als Tierhalter eindeutig, ohne Verwechslungsgefahr.

In Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Verbraucherschutz, Fachbereich Tiergesundheit, Amtstierärztlicher Dienst und der Tierseuchenkasse des Saarlandes wurde von der Landwirtschaftskammer ein Informationsblatt zur Meldepflicht einer Nutztierhaltung ausgearbeitet, das wir Ihnen an dieser Stelle zum Lesen bzw. Downloaden bereitstellen. Das Infoblatt besteht aus insgesamt 6 Seiten, inklusive der erforderlichen Meldebögen zur Mitteilung Ihrer Nutztiere. (ub)

Hier bitte zum Lesen oder Downloaden der pdf-Datei klicken.

Weitere Infos finden Sie unter diesem Link.