Sachbeschädigung vor dem Haus des Bürgers

In der Nacht zum Mittwoch, 13. März 2019, wurde der vor dem Rathaus III am Luitpoldplatz aufgestellte öffentliche Bücherschrank Opfer von Vandalismus.

Foto: Bärbel Kunz, Stadt Blieskastel

Der oder die Täter hat/haben den schweren Schrank aus der Bodenverankerung gerissen und rundum massiv beschädigt. Ob sich das Objekt ohne Weiteres wieder instandsetzen lässt, wird derzeit geprüft. Bekannt ist lediglich, dass sich die Tat vor 00:07 Uhr zugetragen haben muss, der Fahrer eines nach Brandeinsatz zurückkehrenden Löschfahrzeuges hatte zu diesem Zeitpunkt den bereits beschädigten Bücherschrank entdeckt. Die Stadtverwaltung hofft nun auf sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, sofern Sie Beobachtungen gemacht haben oder Informationen zum Täter machen können, wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung Blieskastel (06842/926-1114) oder die die zuständige Polizeidienststelle (06842/927-0).

Die auch als Tauschbibliothek oder Tauschbücherei bezeichnete wetterfeste Einrichtung wurde von vielen Bürgerinnen und Bürgern in Blieskastel bereits sehr gut angenommen. Das Prinzip ist schlichtweg genial und funktioniert ganz einfach: Interessierte Buchfreunde, die ein Exemplar entnehmen möchten, deponieren dafür einfach ein anderes Buch. So kann man, kostenlos, anonym, unabhängig von Öffnungszeiten und ohne jegliche Formalitäten, quasi rund um die Uhr, Bücher tauschen. Ob man die gefundenen Schätze dann behält oder wiederum gegen „neue“ Werke austauscht, bleibt jedem überlassen. Der Blieskasteler Bücherschrank, 2016 auf Wunsch und Initiative der Bürgermeisterin initiiert, wurde konzipiert und gebaut von der der ZBB gGmbH, Zentrum für Bildung und Beruf Saar gGmbH. Die angefallenen Materialkosten wurden von der Stadtverwaltung getragen. Mit dem Haus des Bürgers am Luitpoldplatz war für diesen ersten öffentlichen Bücherschrank in Blieskastel eine zentral gelegene, gut frequentierte Örtlichkeit gefunden worden, problemlos erreichbar und für jedermann zugänglich.

(ub)