downhoms.com onlinewik.com javstorex.com

Tafel in Blieskastel "on tour" 

Auf Initiative von Steffi Richter-Schneider werden Lebensmittel und Geldspenden gesammelt und direkt an Bedürftige verteilt.

Der Beigeordnete für Soziales, Guido Freidinger und Steffi Richter-Schneider (rechts) konnten bei der syrischen Familie in Bierbach in strahlende Gesichter blicken.

Viele sozial Bedürftige aus Blieskastel wurden in der Vergangenheit von der Tafel in Homburg mitversorgt. Wegen der erhöhten Ansteckungsgefahr sowohl für die Kunden als auch die freiwilligen Helfer*innen hatte die Tafel in Homburg - wie viele andere auch - vor vier Wochen ihren Betrieb vorübergehend geschlossen. Um die Bedürftigen auch weiterhin mit den notwendigsten Lebensmitteln versorgen zu können, hatte die Tafel-Helferin aus Webenheim, Steffi Richter-Schneider, die Initiative ergriffen und Lebensmittel und Geldspenden gesammelt, um sie direkt an die Bedürftigen zu verteilen.

Diese Initiative wurde kürzlich durch einen Spendenaufruf der Stadt unterstützt. Erfreulicherweise war schon in kurzer Zeit einiges an Spenden eingegangen: frische Lebensmittel, Obst und Gemüse wurden gespendet von den beiden REWE-Märkten in Blieskastel und Gersheim, und das Ehepaar Miriam und Martin Lambert aus Altheim bedachte die Tafel-Helferinnen mit einer großzügigen Geldspende in Höhe von 1.000 Euro.

Am vergangenen Mittwoch hatten die Helferinnen den Beigeordneten für Soziales eingeladen, an der Verteilung der Lebensmittel selbst teilzunehmen. Steffi Richter-Schneider und ihre Tafel-Kollegin Nicole Schön hatten am Vorabend bereits die Lebensmittelpakete gepackt. Auf dem Tourplan standen insgesamt 15 Bedürftige, die entweder selbst um Hilfe gebeten oder von Dritten dafür vorgeschlagen wurden. Besucht wurden diesmal Einzelpersonen und Familien deutscher und ausländischer Herkunft, mit bis zu acht Personen in Blieskastel, Bierbach, Blickweiler und Breitfurt. Unterstützt wurde das Helfer-Team bei seiner Verteilaktion von Anas Malatyali, einem syrischen Flüchtling der mit seiner Familie seit 2016 in Blieskastel lebt und als gelernter Uhrmacher nun selbst durch Corona zu Zwangsurlaub verpflichtet ist. Er steuerte den Kleinbus, der uns von der Blieskasteler Flüchtlingshilfe für die Verteiler-Tour zur Verfügung gestellt wurde. Groß war die Freude und Dankbarkeit bei den Empfängern der Lebensmittelpakete. Sehr zufrieden mit der gelungenen Hilfsaktion waren auch die Helfer*innen.

Und wer sich selbst zukünftig an diesem lobenswerten Projekt gelebter Solidarität und Mitmenschlichkeit - sei es durch Sach- oder Geldspenden oder aktive Mithilfe - beteiligen möchte, darf sich gerne direkt an Steffi Richter-Schneider (Tel. 0174/3325449) wenden.