downhoms.com onlinewik.com javstorex.com

Wiederverwendbare Masken für die Stadtverwaltung

Die SWA hat waschbare Mund-Nasen-Schutzmasken für städtische Mitarbeiter/innen hergestellt...

SWA-Geschäftsführer Michael Immig (Bildmitte, mit gelber Maske) und sein Team übergaben im Rahmen eines Ortstermins die im Hause gefertigten Schutzmasken an Bürgermeister Bernd Hertzler (2. Von rechts) sowie den städtischen Beigeordneten Guido Freidinger (rechts). Foto: Uwe Brengel

Die Saarpfalz-Werkstatt für angepasste Arbeit (SWA) im Industriegebiet „Auf Scharlen“ hat im Auftrag von Bürgermeister Bernd Hertzler 500 waschbare Mund-Nasen-Schutzmasken für die Mitarbeiter/innen der Stadtverwaltung hergestellt. Die bunten, optisch sehr ansprechenden Stoffmasken tragen das SWA-Logo, dessen Positionierung zugleich die richtige Ausrichtung beim Aufsetzen signalisiert. Auch bei der SWA habe es wie überall anfänglich Engpässe bzw. Probleme bei der Verfügbarmachung von Schutzmasken gegeben, berichtete Geschäftsführer Michael Immig im Rahmen des Übergabetermins am 27. Mai.

Wie alle Einrichtungen hat auch das zertifizierte Unternehmen in Blieskastel unter den aktuellen Corona-Bedingungen zahlreiche Auflagen zu erfüllen. Die aktuellen Kontaktbeschränkungen sind für die meisten behinderten Menschen ein schweres Los, da gerade sie besondere Zuneigung und Nähe brauchen. Da ist jetzt gewiss eine gehörige Portion an Einfühlungsvermögen bei der Betreuung erforderlich. Derzeit seien im Hause keine Infektionen bekannt, so das Team vor Ort, man habe jedoch auch entsprechende Vorkehrungen getroffen und Schutzkonzepte erarbeitet. Darunter fällt neben Desinfektionsmaßnahmen beim Betreten der Einrichtungen beispielsweise auch die Messung der Körpertemperatur. Auch die Besucher aus dem Rathaus unterzogen sich dieser Prozedur. Zum Schutz der Klienten und Mitarbeiter habe man wie vielerorts den Zugang für Außenstehende über die vergangenen Wochen ohnehin stark begrenzen müssen. Neu organisiert habe man indessen auch die Fahrdienste, die nach Pfingsten im Zuge der Lockerungen nun wieder aufgenommen wurden. Alle Mitarbeiter werden, entsprechend der Aufteilung nach Arbeitsgruppen, zuhause abgeholt. Festzustellen sei unter allen SWA-Teams eine große Solidarität, wie Immig hervorhob. Auch der Bürgermeister honorierte dies und unterstrich zudem seine Unterstützung sowie Bereitschaft auch in Zukunft im Rahmen seiner Möglichkeiten gemeinsame Projekte wie das aktuelle auf den Weg zu bringen. (ub)



Info: Die Saarpfalz-Werkstatt für angepasste Arbeit ist eine im Aufbau befindliche Werkstatt für behinderte Menschen, die ihren Arbeitsschwerpunkt im Dienstleistungssektor für Industrie, Handel und Gewerbe ansiedelt und mit diesem Angebot zum Wohlergehen von Menschen beitragen will. Der Integrationsbetrieb bietet bereits viele Dienstleistungen an, von der Verpackung über die Montage bis hin zur Wäscherei. www.saarpfalz-werkstatt.de.