Tod am Berg - Lesung mit Moni Reinsch

Die Hütten sind geschlossen bis März - doch der Tod geht ein und aus

Orangerie Blieskastel

Raphael, von Verlusten in seiner Heimat Luxemburg gebeutelt, sucht in Südtirol einen Neuanfang. In der Abgeschiedenheit der Berge findet er in seinem Vermieter Luis einen echten Freund und kann endlich wieder durchatmen. Doch seine Suche nach Frieden wird zum Albtraum, als er beim Wandern auf mehrere Leichen stößt. Auch Luis‘ Erzfeind, mit dem dieser zuvor ein Handgemenge hatte, wird übel zugerichtet gefunden. So geraten Raphael und Luis immer mehr ins Visier der ermittelnden Einheiten, die ihrerseits mehr mit Zuständigkeitskämpfen als mit der Aufklärung beschäftigt sind. Da Luis die Berge kennt wie kein Zweiter, stellen Raphael und sein Vermieter selbst Nachforschungen an. Dabei kommen sie der Lösung des Falls nahe. Gefährlich nahe...

 

Die Autorin:

Moni Reinsch kann sehr gut zuhören. Und sehr gut beobachten. Ob sie auch gut schreiben und vorlesen kann, müssen Sie selbst beurteilen.

Ihre Südtirol-Kenntnisse bezieht sie aus über 40 Jahren Urlaubs-Erfahrung in St. Georgen und zwei mehrwöchigen Schreibstipendien in Meran während der Wintermonate Januar und Februar, als alles geschlossen war bis März.

Einlass ab 18 Uhr, Eintritt frei!